Die Stadt des Prunks und der Eleganz

“ Wien bleibt Wien, das ist grad das Schöne dran.“ – Georg Kreisler

Vor meinem Reiseantritt in die Hauptstadt Österreichs, wurde ich durch die vielen Eindrücke anderer Vorbesucher überflutet. Ich bekam unzählige Tipps von Orten, die ich in der kurzen Woche unbedingt gesehen und besucht haben muss und die einfach zu solch einer Reise dazugehören. Oft genannt wurden hierbei die königlichen Anwesen und Aufenthaltsorte, diverse Parks und Cafés und einige Museen, die unbedingt zu besichtigen sind. 🙂
Aufgrund der vielen Reiseeindrücke von anderen, freute ich mich natürlich noch mehr auf die Reise, befürchtete aber zugleich, dass ich vielleicht enttäuscht sein könnte, da die Stadt nicht meinen Vorstellungen -und die der anderen- entsprechen könnte.
Doch es kam ganz anders. Noch während der Autofahrt und gleichzeitig der Anreise in die Wiener Innenstadt staunte ich über diese wundervoll verzierten Außenfassaden der Wohnhäuser. Wohin ich auch sah, überall bildeten Stuck einen eleganten Rahmen um Fenster, Türen und den kompletten Hauswänden. Hinzu kamen alte Straßenschilder mit verschnörkelten Schriftzügen, alte Straßenbahnen, in denen sich noch alte Holzsitze befinden und Sträucher die blühten, als wäre bereits Hochsommer.  🌸

Die nächsten Tage verliefen ganz ähnlich. 🙂 Es gibt so unendlich viel zu entdecken und zu erleben in Wien. Und eben weil es so viel ist, – gerade für einen ersten Besuch – möchte ich euch meine Top 5 Wien-Favoriten für den (ersten) Besuch aufzeigen und ein wenig von der wundervollen Zeit dort berichten.

Platz 5: Das Hofmobiliendepot 🛋
Etwas versteckt in der Adressgasse 7, ist eine der größten Möbelsammlungen der Welt zu finden. Gerade für Interieur-Interessierte und Möbelliebhaber, ist dies genau der richtige Ort, um neue Inspirationen zu sammeln, oder sich dem Charme der damaligen Habsburger Zeit hinzugeben und in vergangenen Zeiten zu wandeln.
Ein weiteres Highlight: Die Sissi-Ausstellung. Hier werden unter anderem, begleitet von Originalszenen, Möbelstücke – welche im Film tatsächlich zu sehen sind – ausgestellt und mit Infotafel rund um die Schauspieler und den Film unterstützt. 🙂 Für wahre Sissi-Fans ist der Besuch ein absolutes Muss!
> Nebeninformation: Da es so relativ unscheinbar ist, herrscht in den Ausstellungsräumen wenig bis gar kein Besucherandrang!


Platz 4: Die Nationalbibliothek 📚
Nicht nur für Bücherliebhaber ist diese Attraktion etwas ganz besonderes, sondern ebenso für Geschichtsinteressierte und Architekturbegeisterte. 🙂
Ein Blick in den riesigen Saal genügt bereits, um von dem Zauber der Bücher, der Komposition des Holzes und des Lichtes sowie der wundervoll bemalten Decke ganz und gar in den Bann gezogen zu werden. Nicht umsonst erhielt dieser Raum den Namen Prunksaal. 🙂 Die liebevoll verzierten Holzregale, die großen Fenster sowie die goldenen Verzierungen, wurden perfekt aufeinander abgestimmt und lassen den Saal noch harmonischer, ruhiger und zugleich würdevoller wirken.
>Nebeninformation: In dem Prunksaal befindet sich, anlässlich seines 100. Todestages, eine sehenswerte Ausstellung über Kaiser Franz Joseph I., in der sein Leben sowohl mit Originaldokumenten, zahlreichen Bildern, Fotografien als auch Grafiken sehr anschaulich dargelegt wird.
(Zu sehen ist diese Ausstellung bis zum 27.November 2016)

IMG_5871
Deckengemälde im Prunksaal
IMG_8394
Nationalbibliothek in Wien
IMG_8395
Nationalbibliothek in Wien

Platz 3: Das Kriminalmuseum
Wer sich gerne gruselt und an echten Mordfällen interessiert ist, der ist im Kriminalmuseum genau richtig. In 17 verschieden, mal eher größeren und mal eher kleineren Räumen, durchlebt man eine faszinierende und zugleich gruselige Reise durch die Kriminalgeschichte – vom Mittelalter bis zur neuen Zeit – sowie der Entwicklung des Justiz- und Polizeiwesens in Wien.
Viele Bilder, Modelle und auch Originaldokumente machen den Besuch zu einem richtigen Abenteuer, welches noch lange in Erinnerung bleiben wird. 😉
Der Gänsehautfaktor ist garantiert!
> Nebeninformation: Geöffnet ist von Mittwoch bis Sonntag, sowie an Feiertagen, jeweils von 10.00 – 17.00 Uhr

Platz 2: Der Prater
Der Begriff Prater, stammt vom lat. pratum ab und bedeutet so viel wie Wiese oder Park. Doch mit einer Wiese hat der Prater in Wien heute recht wenig zu tun. 🙂 Auf über 6 Quadratkilometer Gelände, lassen sich die verschiedensten Jahrmarkt-Attraktionen für jede Generation und Altersklasse finden und sorgen natürlich für jede Menge Spaß und Adrenalin. 🙂
Das Highlight des Park stellt schon seit 1897 das Wiener Riesenrad dar. In den geräumigen, roten Waggons und in 64m Höhe, kann man eine wunderschöne Aussicht über ganz Wien auf der einen und auf der anderen Seite über den ganzen Prater genießen.
> Nebeninformation: Das Riesenrad wurde anlässlich des 50. Thronjubiläums Franz Joseph I. errichtet und ist seither eine wichtige Attraktion Wiens. Zu dem diente es in einigen Filmen als Filmkulisse, wie z.B. in „Der dritte Mann“ (1949) und in einem James Bond Teil „Der Hauch des Todes“ (1987).

Platz 1: Schloss Schönbrunn
Nicht nur eine der absolut beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Wien, sondern auch meine!
Das Schloss Schönbrunn diente für die ehemalige Kaiserfamilie als Sommerresidenz und Rückzugsort und ist bis heute ein prachtvolles und ansehnliches Anwesen. Nicht ohne Grund zählt es zu den schönsten Barockanlagen Europas.
Teile der Wohn-, Aufenthalts- und Arbeitsräume des Schlosses, können besichtigt und durch einen Audioguide begleitet werden. Auch hierbei bekommt der Besucher einen kleinen Einblick in das Leben und Wirken des Kaisers Franz Joseph I.
Neben den stil- und prunkvoll eingerichteten Räumen kann sowohl die riesige Parkanlage mit der Gloriette, Labyrinth und mehreren Brunnen, als auch der Schlosseigene Tierpark besichtigt werden. 🌳
> Nebeninformation: Für den Besuch des Parks und den der Gloriette fallen keine Gebühren an, jedoch für die Schlossbesichtigung (innen), sowie für den Tierpark.
Im Schlosspark direkt können kleine Fiakertouren unternommen werden, bei denen der Kutscher gerne ein paar Worte zum Anwesen verliert. 🐎

IMG_5858
Blick auf die Gloriette
IMG_5770
Schloss Schönbrunn
IMG_5828
Seitenanblick auf die Gloriette
IMG_5781
Frontansicht auf das Schloss

Ein weiterer kleiner „Insidertipp“: Haltet die Augen nach Interieurgeschäfte offen, denn in Wien gibt es einige davon zu finden. Meist sind sie etwas unscheinbar oder sogar etwas versteckt. 🙂 Die Vielfältigkeit der Läden ist enorm! Ob Möbel, Seidentapete oder Stoffe – alles ist zu finden.

Mit diesen Worten möchte ich mich für heute verabschieden und hoffe, dass ich euch gute Einblicke und Anregungen geben konnte. ❤
Als Frage an euch: Ward ihr schon einmal in Wien? Wenn ja, was habt ihr besichtigt? 🙂

Vielen Dank fürs Lesen und bis bald,

-A ❤

4 Kommentare zu „Die Stadt des Prunks und der Eleganz

  1. Ich war auch kürzlich in Wien und hab das ganz ähnlich wie Du empfunden 😉 Tolle Fotos. Für mich unbedingt empfehlenswert sind all die kleinen Kaffeehäuser. Egal ob klassisch oder modern, ein Besuch lohnt sich immer.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s