Vom Denker zum Visualisierer – Warum ein Vision Board so viel Frieden mit sich bringt …

Ich bin ein Nachdenker, Querdenker, Vordenker, Umdenker,.. naja ihr wisst schon, ich denke nun mal viel. Manchmal nur kurz über Kleinigkeiten, wie mein Mittagessen oder To Do’s für den heutigen Tag, manchmal aber, da halten sich die Gedanken doch etwas länger. Mein Studium, die Zukunft, meine Beziehung, kurz um: mein Leben.
Aber das muss ja erstmal nichts schlechtes sein! Im Gegenteil!  Ich hab die Gunst der Nachdenkstunde genutzt, und habe mich mal gefragt:

Bildschirmfoto 2019-01-09 um 13.59.13.png________________________________________________

Und da ich etwas mehr als nur ein Denker bin, nämlich auch ein Visualisierer, habe ich mir ein Vision Board erstellt, mit all meinen Zielen, Wünschen und Vorhaben für Beruf, Reise, Freundschaft und Beziehung. 
Und keine Angst, das will ich euch jetzt nicht im Detail vorstellen. Ich möchte euch nur mit auf dem Weg geben, wie befreiend so etwas sein kann. Befreiend zum einen, weil man die Gedanken und verbundenen Gefühle nicht mehr wegschiebt, sondern sich ernsthaft darauf einlässt, sich selbst zuhört und irgendwie auch abhaken kann. Zum anderen, weil es dadurch innerlich ruhiger und friedlicher wird. UND es motiviert ungemein!

8F2D7254-98D2-4DEF-90FA-64C8E374BBFE.JPG

 

Plötzlich kommen einem die Ziele gar nicht mehr so absurd und unrealistisch vor!
Und warum nicht auch mal was Verrücktes tun? Einmal einen Fallschirmsprung aus dem Flugzeug wagen? Warum denn nicht! 🙂
Es macht zudem auch noch unglaublich Spaß kreativ zu werden! Bei der Bildauswahl, dem Anordnen der Bilder und Gestalten der Pinnwand allgemein.
(Und wer auch nichts gerade ausschneiden kann, so wie ich, kann gleich nochmal üben. 😀 )

F740B6E1-1C16-4E09-BC33-5801A7B36B44.jpg________________________________________________

Und während ich hier sitze, meine Gedanken für diesen Blogpost schon mal grob niederschriebe, weil ich sie sonst vergesse, sich mein innerer Frieden immer weiter aufbaut, fängt es an zu schneien. Ist das nicht verrückt? Ein richtiger ‚Lorelai Gilmore-Moment‘. Für mich ist das eine Art Zeichen, da könnt ihr sagen, was ihr wollt. 😀

Ich pack dann jetzt die Schere und Papierreste weg und schaue den Schneeflocken wieder beim fallen zu. ❄️
Euch wünsche ich einen wunderbaren Tag, ruhige Gedanken und viel Motivation für all das, was kommt. 🙂

Eure Konfetti-Anna 🎉💜

 

Bildschirmfoto 2019-01-09 um 14.26.26.png

5 Kommentare zu „Vom Denker zum Visualisierer – Warum ein Vision Board so viel Frieden mit sich bringt …

  1. Es heißt, das Niederschreiben ist der erste Schritt zur Materialisierung von Gedanken. Wenn es dann noch so schön auf eine Pinnwand gebracht ist, wie bei dir, wird die Existenz sicher mit Freude deine Wünscher füllen. Ich hoffe dass meine handschriftliche A4-Liste auch anerkannt wird, sonst müsstest du mir noch einmal assistieren 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s