Mein Jahresrückblick 2 0 1 9 ! 🎉

Bildschirmfoto 2018-12-27 um 17.34.37.pngIn wenigen Stunden ist es soweit, das Ende eines weiteren Kapitels, 2019. Und da ich krank im Bett liege und viiiel Zeit zum reflektieren habe, dachte ich mir, ich lasse euch wieder daran teilhaben. 🙂

Um eine kleine Tradition aufzubauen, nehme ich mir einfach die Fragen vom letzten Jahr und beantworte diese einfach, so muss ich nicht Monat für Monat durchgehen und mich und euch langweilen. 🙂

_________________________________________________________________________________________

Bildschirmfoto 2019-12-31 um 10.16.23.png
Bildschirmfoto 2018-12-30 um 14.01.29.pngNach wie vor eine schwierige Frage, aber wenn ich eins finden müsste, wäre es wohl sowas wie: Gefühlsachterbahn. 🙂

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.50.37.pngAnfang des Jahres war ich auf einem Harry Potter Trip: Erst ein paar Tage in London und dann in EDINBURGH. Unglaublich süße und – ja ich muss es so sagen- magische Stadt. Das Harry Potter Feeling steckt dort in jeder Gasse und in jedem Haus. 🙂
(falls ihr wissen wollt, was wir dort alles erlebt haben, klickt einfach hier! )

Und dann kam KOPENHAGEN!
😍 Oh es war traumhaft dort. Ich erinnere mich so oft und so gerne an diesen spontanen Trip zurück. Der Hafen, mit den vielen, bunten Häusern hat es mir besonders angetan und die Wohnung in der wir übernachtet haben, war so super schön! 
Überhaupt die ganzen vielen kleinen Momente dort, wie der ‚Mit Eis in der Hand am Hafen sitzen und Musik und Trubel lauschen – Moment‘ oder der ‚Mit dem Fahrrad durch die Stadt brausen und sich völlig frei fühlen – Moment‘ 🙂

Weiterhin war ich in den Bergen und unzähligen Weinfeldern von Lanzarote. Die Landschaft ist mehr als beeindruckend. Überall Steine, Kakteen, Feigenbäume, Lavasand und Felsspalten, wohin man nur sieht und doch, obwohl das vielleicht etwas trist klingt, so abwechslungsreich und spannend. Kleines Highlight der Reise: Campen inmitten der Felsspalten.

Weitere Städte die neu für mich waren: Potsdam, Bad Muskau, Rotterdam, Eindhoven, Calpe, Alicante und Valencia. 🙂

 

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.51.19.pngIch hab gelernt, mehr auf mich und nicht auf die anderen zu hören, was sehr gut tat. 🙂
Oft lasse ich mich von dem beeinflussen und niedermachen, was anderesagen und für richtig halten. Ich glaube dann, dass bestimmte Erfahrungen und Ereignisse nichts wert sind, weil andere finden, dass es nichts besonderes ist. DAS IST ABER NICHT WAHR! Ich darf Stolz sein, wann immer ich stolz sein will, ich darf zweifeln und Angsthaben, wann auch immer ich es will, denn es ist mein Leben und ich lebe es! 🙂 

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.55.57 Kopie.png

Offen zu sein. Sich selbst gegenüber und den anderen. Dadurch hab ich so tolle Freundschaften schließen und Erfahrungen machen können, die mir sonst vielleicht entgangen wären.
Aber auch, dass es okay ist Angst zu haben, diese zu sehen und trotzdem manche Dinge einfach zu machen. Denn wenn diese Angst einmal durchlebt wurde, gibt es da nichts mehr außer Glück und Freiheit. 🙂

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.51.37.pngIch würde lieber einzelne Momente nochmal erleben und daraus einen tag basteln. 🙂 Zum Beispiel mit dem ‚Erdbeeren vom Feld pflücken und daraus einen Kuchen machen-Moment‘, dem ‚Alle Prüfung geschafft-Moment‚, dem ‚Spontan nach Rotterdam-Moment‘, dem ‚Oh der Safaripark hat schon zu wie schmuggeln wir uns rein- Moment‘ , und dem ‚Guck mal, die Seife wird ja doch was-Moment‘.
Bildschirmfoto 2018-12-30 um 15.40.30.pngDefinitiv Stranger Things. Am Anfang war ich ja echt skeptisch, gerade wenn etwas so gehypt wird. Aber gleich nach der ersten Folge war ich hin und weg. Ich LIEBE die Charaktere einfach und die Story ist echt genial.

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.57.39 Kopie 2.png

Es gab eine Zeit in der Uni, in der ich am liebsten alles hingeworfen und heulend weggerannt wäre. Klar, gibt es diese Momente vielleicht öfters mal, aber das war kein Augenblick lang, das war ein ganzes Semester. Pure Qual, wirklich. Selbst jetzt, wo das ganze abgeschlossen und sogar bestanden ist, bekomme ich Gänsehaut. Selten hab ich mich so missverstanden, wütend, verzweifelt und ausgelaugt gefühlt. Nach der Prüfung hab ich vor Glück weinen können, weil es endlich geschafft und das Kapitel damit beendet war. So ging es mir noch nie und ich studiere jetzt schon seit 3 Jahren. 😀 Aber auch das hat mir wieder gezeigt, was für ein Durchhaltevermögen ich besitze und was ich alles erreichen kann. Und ja ich bin stolz das durchgehalten und mich dem gestellt zu haben, denn viele haben es nicht, was ich definitiv nicht verurteile, denn ich war ja selbst kurz davor!

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.50.57.pngDankbar bin ich für meine besten Freunde, meinen umwerfenden Freund, die vielen, vielen wundervollen Menschen die mir (neu) begegnet sind, mich unterstützt und begleitet haben, für die unzählig schönen Augenblicke und Momente, für all die Reisen und spontanen Trips, für mein Durchhaltevermögen und Kampfgeist, für die ganzen Herausforderungen und Lösungen, für gemütliche, regnerische Stunden zu Hause und für sonnige Stunden draußen, für liebe Worte und Feedback, fürs Aufbauen und Mut machen.

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.54.47.pngAuf meinen Firmenlauf, an dem ich mehr oder weniger spontan und ohne Training teilgenommen habe. Ich betone das ohne so sehr, weil ich von meiner Laufzeit (im Nachhinein) echt stolz war. Ganze 5,6 km in 38 Minuten! Zwischenzeitlich war ich so am Ende (körperlich wie seelisch), dass ich am liebsten den Turnschuh geworfen hätte. Aber ich habs durchgezogen und habe nicht aufgegeben!!!!

Bildschirmfoto 2018-12-30 um 13.57.39 Kopie.pngIch wünsche mir wieder viele tolle, spontane Glücks-Momente, spannende Reisen und neue Orte die ich entdecken darf, eine entspannte Unizeit (die sich ja auch allmählich dem Ende neigt), viel viel Zeit mit meinen Liebsten, kleine und große Abenteuer, sowie Kraft und Gesundheit. 🙂

Und was sind eure Vorhaben? Schreibt sie mir gerne in die Kommentare. ❤

Ich danke euch von KonfettiHerzen, dass ihr mit mir das Jahr erlebt und mich hier oder via Instagram begleitet habt. 🙂
Habt heute einen tollen Abend und feiert ordentlich und mit viiiiiiiiiel Konfetti ins neue Jahr! 🎉🌈

Eure KonfettiAnna 💜

Bildschirmfoto 2018-12-29 um 09.37.36.png

4 Kommentare zu „Mein Jahresrückblick 2 0 1 9 ! 🎉

  1. Wow, immer wieder spannend so ein Jahresrückblick. Da ist dann doch oft mehr passiert, als du auf den ersten Blick denkst. Ich möchte an dieser Stelle noch den Mini erwähnen. Und die Lieblingscouch. Und wer weiß was noch alles. Jedenfalls ein aufregendes, ereignisreiches Jahr. Ich bin froh dich an meiner Seite gehabt zu haben und freue mich auf das nächste Jahr mit dir. Einen guten Rutsch in das neue Jahrzehnt an alle Leser und dass all eure Vorhaben für 2020 so gelingen, wie ihr euch das vorstellt.

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist ja schön geschrieben. Danke schön, dass du uns daran teilhaben lässt. Geht es dir gesundheitlich inzwischen besser? Du warst viel auf Reisen, und schreibst auch von spontan. Meine Erfahrung ist, dass die spontanen Sachen einen besonderen Zauber inne haben. Vorausgesetzt, man hat jemanden, mit dem man die Freude teilen kann… leider mag nicht jeder spontane Aktion, ich selber mag sie besonders 🙂 wünsche dir ein schönes neues Jahr mit vielen schönen spontanen Momenten 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wie lieb, vielen Dank 🥰🙏🏼
      Ja es wird von Tag zu Tag etwas besser. 😊
      Das mit dem Spontanen sehe ich ganz genau so! Liebe das! Die Freiheit darin, das Ungewisse… Aber ja, das geht nur mit der richtigen Person an seiner Seite, aber die hatte ich zum Glück immer dabei!
      Nochmals vielen lieben Dank und ein wundervolles neues Jahrzehnt! 🎉💕

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s