H E I M A T L I E B E ! đŸ’œ

IMG_4007.JPG
Keine Frage, es ist was tolles, nach dem Abitur sein Heimatnest zu verlassen, um raus in die große Welt zu gehen. Ganz alleine, endlich bereit alle Verantwortung zuÂ ĂŒbernehmen.
Doch irgendwie ist das manchmal nicht so einfach, so fern ab von Familie, Freunden und Bekannten. Klar lernt man neue Leute, Freunde, Orte, Wege, Straßennamen und Tauben auf dem Markplatz kennen, doch so vertraut wie zu Hause fĂŒhlt es sich nie an. Und wenn dann noch die PrĂŒfungsphase gerade rum ist, das neue Semester gefĂŒhlt 2 Minuten danach beginnen soll, und man wieder keinen Moment fĂŒr sich hatte, bleibt gar nichts anderes ĂŒbrig, als mal  e n d l i c h  Pause zu machen. IMG_4011.JPG
Und deswegen ging es von der großen Welt (also eigentlich ist die Stadt in der ich jetzt wohne, auch nicht sooo viel grĂ¶ĂŸer als meine Heimatstadt…. aber es geht um die Symbolik 😀 ) wieder hinein in das Heimatnest und es war so wundervoll! Freunde treffen, Lieblingsorte besuchen, Filmeabende mit Mama und einfach mal nur faul rumliegen können ja so gut tun.

Wann habt ihr zuletzt einfach mal nur dagelegen und die Wolken beim vorbeiziehen beobachtet? Wann habt ihr zuletzt einfach nur die Sonne auf eurer Haut gespĂŒrt und den Vögeln beim zwitschern zugehört?

IMG_4008

Es ist so erholsam, aus den stressgesteuerten Gedankenschleifen rauszukommen. Am Anfang der Woche dachte ich sogar, dass noch PrĂŒfungen vor mir liegen oder noch irgendwas wichtiges zu tun sei, so sehr war ich an das Arbeiten der letzten Wochen gewöhnt. Doch mit FrĂŒhstĂŒck/Mittag/Abendbrot und Maxdome im Bett oder Treffen mit Freunden und Stadtbummel war das schnell vergessen. 😀

Niemals hĂ€tte ich es fĂŒr möglich gehalten, dass ich es genießen wĂŒrde, durch die Straßen Eisenachs zu schlendern. FrĂŒher war das Alltag, heute eine Art Urlaub. VerrĂŒckt, wie sich alles Ă€ndern kann. Und um so schöner, dass Freundschaften diesen Entfernungen
standhĂ€lt. 💜

Es ist ein bisschen wie ein neues kennenlernen mit einer Stadt, in der ich 19 Jahre lang gewohnt, geliebt, gelacht und geweint habe. Plötzlich sieht man viele Leute und Orte mit ganz anderen Augen.
IMG_3110

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s