Wenn Weihnachten wieder viel zu früh kommt – Last Minute Weihnachtskarten

Weihnachten kommt immer ganz plötzlich und unerwartet. Natürlich ist das ein alljährliches Ereignis und dazu auch noch immer am gleichen Tag, doch lässt unser Alltag nicht direkt zu, dass wir uns mental richtig darauf einstellen und vorbereiten können.
Automatisch verbinden daher viel die Festtage mit einer Menge Stress. Doch eigentlich sollte es sich doch um die gemeinsame Zeit mit der Familie drehen, das Ankommen zu Hause und um ruhige, besinnliche Tage mit gutem Essen. 🙂
Und dann sind da ja auch noch die „Wir-schenken-uns-dieses-Jahr-nichts“-Geschenke zu besorgen. 😀
Und bevor man wieder irgendwelchen Schnullibum kauft, kann man das ganze doch eher etwas einfacher und persönlicher angehen. Denn sind wir mal ganz ehrlich: Was gibt es schöneres als zu sehen, dass man sich ehrlich Gedanken und Mühe um einen gegeben hat?! Ich habe mich deshalb dieses Jahr wieder für die eher klassische, kindliche Variante entschieden: dem Basteln von Weihnachtskarten. 🙂
Und eben weil wir Menschen in einer Welt voller Stress und Zeitmangel leben, sind diese auch super einfach und schnell zu machen. 💌

DIY WEIHNACHTSKARTEN  💌🎄

Was ihr dafür benötigt:
✨festes, stabiles Papier 📜
✨schwarzer Fineliner 🖊
✨Aquarell- oder Wasserfarben, mit Wasserglas und Pinsel 🎨🖌
✨Kleber und Schere ✂️
✨kleine Deko-Artikel/Konfetti 🎉

Die Weihnachtsbaum-Karten

Zu Beginn jeder Bastelaktion müsst ihr für euch zu aller erst festlegen, welche Größe eure Karte haben soll. Für Motive, die farbenfroh und auslaufend sind, wären größere Formate wohl eher geeignet. Kleinere wiederum passen besser zu filigraneren Motiven. Aber ihr entscheidet. 🙂

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Karte No.1 um das Motiv Weihnachtsbaum. 🙂
Hierfür habe ich zu aller erst einen Baum aus dickerem Papier ausgeschnitten, um ihn dann im Folgenden als Schablone verwenden zu können. img_6928

Mit einem schwarzen Fineliner zeichnete ich dann den Baum auf die Karte und füllte ihn mit bunten Aquarellfarben. Die schwarze Umrandung verhindert so gut es geht das Auslaufen der Farbe, obwohl das natürlich auch einen coolen Effekt haben kann. 🙂img_6930 Ein paar Farbspritzer hier und da runden die Karte für mich perfekt ab und geben ihr nochmal das Gewisse etwas. 🙂
Natürlich muss es nicht bei nur einem Baum bleiben! Auch mit mehreren kann eine coole Karte entstehen. Was hierbei noch besser klappt, ist die Farbenvielfalt und die Mischung von Farben. Für mich persönlich ist diese einer meiner Favoriten. 🙂

Auf einen Schriftzug habe
img_6932ich bei dieser Art von Karte verzichtet, da die knalligen Farben für sich sprechen und wirken sollen. Ein „Merry Christmas“ würde meiner Meinung nach zu sehr Ablenken und das ganze nicht mehr so besonders machen. 🙂

Ich finde es beeindruckend, wie Aquarellfarben ihre Farbintensität nach dem trocknen beibehalten. 🙂

 

 

 

Die Weihnachtskugel-Karten

Wie schwer zu erraten, ist bei dieser Karte die Weihnachtskugel das Hauptmotiv. 😀
Die Kugeln zeichnete ich dieses mal Freihand, aber wieder mit dem schwarzen Fineliner.
Auch diese füllte ich mit Aquarellfarben (einfach weil ich sie liebe!) und entschied mich hier bewusst für das Verlaufen der Farben über den Rand.

img_7582
Die Schattierung der Kugeln

Selbst wenn das Verlaufen ungewollt passiert, kann man mit einem Taschentuch die überschüssige Farbe Wegtupfen und ein Effekt der Spiegelung entsteht. Auch nicht schlecht, oder? Noch realistischer wirken die Kugeln, wenn sie etwas Schattierung bekommen. Da es ja wie Versprochen wirklich einfach gehen soll, kann der Schatten mit etwas mehr bzw. dunklerer Farbe und einer weißen Stelle erzeugt werden. Nichts weiter schwieriges. 😉

Verziert habe ich die Kugeln schließlich noch mit einem (Metall-)Abschluss und einem Faden, an dem sie aufgehängt sind. 🙂 Der eine Faden bildet eine Schleife und der andere die Worte „hohoho„. 😀
Nun noch „frohes fest“ daruntergesetzt und fertig!
img_7580

 

 

Auch hier habe ich den Hintergrund mit ein paar Spitzern versehen.
Um nicht meine ganzen Wände mit den Farben zu versehen, habe ich einfach die Pinselhaare vom Finger schnippen lassen. 😉

Das Verlaufen der Farben geht übrigens am besten mit viel Wasser und dem Schräghalten der Karte. Pusten mithilfe eines Strohhalms, kann auch die Richtung des Farbverlaufs beeinflussen. 🙂

Auch hier seid ihr mit der Anzahl und der Größe der Kugeln ganz frei. Mehrere kleine können nämlich auch total toll aussehen. 🙂img_7583
Aus Platzgründen habe ich mich hier gegen einen Schriftzug entscheiden. Es würde dann einfach viel zu gequetscht aussehen.
Falls ihr im Laufe des Arbeitsprozesses merkt, dass der schwarze Rand komisch verläuft, könnt ihr wie eben schon erwähnt ein Taschentuch zur Hilfe nehmen und anschließend nochmal mit dem schwarzen Stift den Rand nachziehen. 🙂

 

 

 

 

 

 

Die Schneeflocken-Karten
Schneeflocken kann man auf die unterschiedlichsten Art und Weise darstellen. Seien es weiße Punkte, gekreuzte Linien oder Sterne. Ich habe zwei Arten für mich entdeckt, die so leicht zum nachmachen sind. 😀
Für die Erste wird wieder der schwarze Fineliner benötigt, denn hierbei wird die Schneeflocke sozusagen stark vergrößert mit kleineren Verzierungen dargestellt, aber seht selbst… ❄️
img_6944

Begonnen wird mit nur ein paar wenigen Linien. Die 4 Hauptachsen bekommen jeweils eine kleine Kugel angesetzt, die Linien dazwischen ein Herz. 🙂 In die Mitte werden weitere kleine Kugeln gezeichnet.
Um diese wiederum werden größere gesetzt,
welche ausge-
kreuzt werden.

img_6947

 

 

Die Linien zwischen den Herzachsen bekommen nun kleine Zweige, die wiederum mit einer Kugel abgeschloßen werden. Die Herzachsen bekommen ein weiteres Herz ans Ende gesetzt.

 

 

All das auch bei der zweiten Hälfte wiederholen. Wer mag, kann einzelne Elemente mit ein bisschen Farbe versehen, um dem ganzen noch etwas Leben zu verleihen.

Mit den Worten „let it snow“ wirkt für mich die Karte komplett und stimmig. 🙂

 
img_7584

Die zweite Schneeflockenkarten-Version ist wohl eher etwas gemogelt, aber schön ist sie dennoch. Mehr als ein paar gedruckte Schneeflocken und blaue Aquarellfarbe und Kleber ist nicht nötig.
Zunächst klebte ich die Schneeflöckchen auf das Papier und ließ diese etwas antrocknen. Damit es nicht ganz zuu langweilig wirkt, habe ich sie anschließend noch mit einem sehr hellem blau umrandet, um einen Himmel anzudeuten. 🙂 Und fertig! Mehr ist es hier wirklich nicht. 😀 img_7589

Haben die Schneeflocken nicht einen tollen Effekt?
Gekauft habe ich diese in einem Bastelladen. Gedacht sind sie eher als Dekoration für den Tisch oder das Blumengesteck auf dem Fenstersims, aber ich nahm mir mal die Freiheit sie hierfür zu verwenden. 😀

img_7613

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Rudolph-Karte

 
Diese Karte ist auf jeden Fall die lustigste und wohl auch süßeste der ganzen hier vorgestellten. 🙂
Für diese brauchen wir auch wieder ganz überraschend den schwarzen Stift und etwas rote und braune Aquarellfarbe UND euren Zeigefinger 😉
Malt 6 Punkte mit etwas Abstand nebeneinander, über 2 Punkte jeweils ein Geweih. Sobald euer Finger rot angemalt ist, setzt ihr diesen einmal unter die 2 Punkte. 😀 FERTIG!

fullsizeoutput_74

 

Die Karten nun noch an eine Tüte mit selbstgebackenen Plätzchen oder an ein Weihnachtsgeschenk gehängt und schon verbreitet ihr gute Laune. 🙂
Ich hoffe natürlich sehr, dass euch meine Ideen gefallen haben und ich euch zu eigenen Karten und Bastelarbeiten inspirieren konnte. 🙂

Und mit diesen ganzen Inspirationen bleibt mir nichts anderes, als euch ganz viel Spaß beim Basteln und Kreativsein zu wünschen UND diesmal auch ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest mit euren Liebsten! Genießt die gemeinsame Zeit, denn sie ist ein kostbares Gut! ✨🎁💌
🎄+++Frohe Weihnachten+++Merry Christmas+++Joyeux Noël+++Feliz Navidad+++🎄

-A ❤

 

4 Kommentare zu „Wenn Weihnachten wieder viel zu früh kommt – Last Minute Weihnachtskarten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s