Farbkonzept für die Leitungsfähigkeit

Farben haben eine oft unterschätzte Wirkung auf unser Wohlbefinden. So werden wichtige Eigenschaften wie Konzentration, Aggression und Lethargie, Kommunikation oder klares Denken stark beeinflusst, ohne das Sie sich dessen bewusst sind.

http://www.the-perfect-office.de/ergonomie-im-homeoffice/farben-fuers-buero/#farben-sehen-und-verarbeiten

Jetzt, wo die Abiturvorbereitungen und die ganzen Prüfungen abgeschlossen sind, hab ich nun endlich die Zeit, mich auf andere Dinge zu konzentrieren, als auf die Schule.
Doch das mit der Konzentration ist gar nicht so einfach. Überall lassen sich Dinge und Geräusche wahrnehmen, die sehr schnell vom Arbeitsprozess ablenken können.

Doch wie komme ich gerade jetzt darauf? Im Moment befinde ich mich in einer Firma, in der ich als eine Art Begleitperson am Büroleben teilnehme. 🙂 Da dieser Lebensabschnitt -vermutlich- noch etwas vor mir liegt, sehe ich dieses Umfeld, in dem die Mitarbeiter arbeiten, mit einem etwas anderem Blick, als die „alten Hasen“, für die das Büro zum Alltag dazu gehört.
Notizzettel, Unterlagen, eine volle Pinnwand und sogar die Klimaanlage, lenken mich von meinem Vorhaben, Ideen für neue Beiträge zu sammeln, stark ab. Auch Geräusche, wie die des Druckers und die der anderen Mitarbeiter, bringen mich dazu, auf mein Smartphone zu gucken und dazu, Pause zu machen.
Geht das nur mir so? Haben sich die anderen schon längst an all das gewöhnt?

In diesem Zusammenhang kam ich auf die Idee, nach geeigneten Wandfarben für die Büroräume zu suchen, da mir das Weiß an den Wänden ein einengendes Gefühl verleiht.

Prinzipiell gilt: Warme Farben lassen den Raum kleiner wirken. Im Umkehrschluss bedeutet das also, dass kalte Farben den Raum optisch vergrößern.
Je kräftiger eine Farbe, desto intensiver ist auch seine Wirkung. Um diese richtig auszuschöpfen, empfiehlt sich eine gute, gleichmäßige Beleuchtung jener Wände.
Doch welche Wirkung erzielen denn nun die Farben? ⭐

Neutrale Farben erzeugen körperliches Wohlbefinden und inneren Frieden
Weiß steht für Reinheit und klare Gedanken
Lila sorgt für Inspiration und inneres Gleichgewicht
Grün gibt neue Perspektiven ohne Stress
Gelb beeinflusst Harmonie und Entspnnung
Rot ist inspirierend, frech und unkonventionell

http://www.the-perfect-office.de/ergonomie-im-homeoffice/farben-fuers-buero/#neutrale-farben-fuer-ihr-homeoffice

Klingt im ersten Moment jetzt fast so, als ob wir uns Regenbögen an die Wände malen müssten, um von jeder Farbe die richtige Dosis von Wirkung abzubekommen. 😀
Doch können diese Farbeffekte auch negative Auswirkungen haben? Ja!
Weiß bspw. kann dazu führen, dass wir uns isoliert, antriebs- und energielos fühlen. Lila hingegen kann emotionale Probleme und Suchtverhalten verstärken, sowie eine Entfremdung hervorufen. Gelb wiederum fördert angeblich die Hyperaktivität und Angst.
Jedoch sind solche Erkenntnisse, meiner Meinung nach, sehr verallgemeinert. Jeder Mensch kann das natürlich anders wahrnehmen und auf sich auf eine andere Art und Weise wirken lassen.Wie gesagt, kann, muss aber nicht! 🙂

Ich jedenfalls, finde dieses Thema sehr spannend und es lohnt sich, sich damit auseinanderzusetzen. Natürlich spielen nicht nur die Farben eine Rolle, in Bezug auf Konzentration und Motivation im Arbeitsumfeld, sondern auch Schlaf und Ernährung haben Einfluss. Jedoch sollten wir uns bewusst machen, was Farben für eine unglaubliche Wirkung, ob positiv oder negativ, auf uns haben und wie wir sie zu unserem Nutzen anwenden. 🙂

Mit diesen Worten verabschiede ich mich für heute von euch und bedanke mich vielmals fürs Lesen und Vorbeischauen. ❤

Bis hoffentlich bald wieder,

-A ❤

5 Kommentare zu „Farbkonzept für die Leitungsfähigkeit

  1. Nein es geht nicht nur dir so 🙂 Mir geht das auch oft so, dass ich etwas machen will und irgendetwas mich ablenkt. ;P ♥ Und wieder mal ein spannender Beitrag, so wie du hab ich noch nie überlegt, aber jetzt wo du das mit den Farben angesprochen hast, wird mir klar das uns die Farben im Alltag schon beeinflussen ;P

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr interessantes Thema. Beinahe ebenso interessant, wie die Erzählung, wie du darauf gekommen bist 😉 Wie kommt man denn eigentlich darauf, dass das Betrachten von Farben bestimmte Gefühle in uns auslösen? Ich z.B. fühle mich nicht inspiriert, wenn ich eine lilafarbene Wand anstarre.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist es 🙂
      Irgendwem wird das wohl irgendwann in den Sinn gekommen sein, bzw. in irgend einer Weise aufgefallen sein.
      Du musst sie ja nicht anstarren, sondern die Farbe auf dich wirken lassen! 😛

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s