Die Kunst der Organisation

“ Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“ – Meister Eckart

Heute gibt es ein eher unweihnachtlicheres Thema, aber dafür eines, welches eher „zukunftsorientiert“ ist.
Für mich, und vielleicht auch für den einen oder anderen unter euch, steht im Neuen Jahr ein Umzug an. Ein Umzug weg von zu Hause, weg in eine neue Stadt und weg in ein neues Leben. ⭐ 🙂

Viele Verbinden automatisch mit dem Umzug den Stress und die aufwendige Organisation, die unter Umständen auch stressig sein bzw. werden kann. 🙂
Stress? Nein. Organisation? Ja! Denn die ist schon die halbe Miete in solch einer Zeit. Da zählen nicht nur die Nerven, sondern auch viele helfende Hände. 😉

Zwischen dem Umzug in das neue Leben und dem „bestehenden“, sollte im Idealfall genügend Zeit und vor allem Ruhe eingeplant werden.
Alle Beteiligten sollten sich zunächst an einen Tisch setzen und grundlegende Dinge klären, wie:
⭐ Generelle und separate Check-Liste für Wohnung an sich, Behörden-Kram, Versicherungen und Bank
⭐ Wie viel Zeit für die verschiedensten Dinge benötigt wird
⭐ Wer wie viele Kartons und Kisten besorgt
⭐ Welche Möbel und Dinge mitgenommen werden, welche nicht
⭐ Der Transport aller Gegenstände
⭐ Tag des Umzuges
⭐ eventuell: Welche Räume neu angestrichen werden müssen
TIPP: Im Internet oder auch im Bürgerbüro, gibt es fertige Checklisten zum abhaken und vergleichen!

Bedacht werden muss auch, dass es sich sehr anbietet, vor dem Umzug auszumisten. Das gibt nicht nur ein gutes Gefühl, sondern muss zudem später weniger gepackt werden. 🙂
Was auch wichtig ist: Nicht zu früh packen!!! Sonst fehlen hier und da sehr wichtige Alltagsgegenstände. 😉

Helfer kann man nie genug haben, deshalb auch hier früh genug und so viele wie möglich anfragen!

Das Einpacken:
⭐ Kartons und Kisten sind wohl die wichtigsten Transportgegenstände. Vielleicht scheint eine größere Anzahl am Anfang zu viel, jedoch werden die lange nicht ausreichen. 😉
(Als Faustregel sagt man: 1 Karton pro Quadratmeter). Eine gewisse Anzahl von gut- und fettschreibenden Stiften zum Beschriften der Kisten, sollte auch bereit liegen.

TIPP:
Wer die Zeit hat und wirklich sehr organisiert arbeiten möchte, nimmt sich Farben zur Hilfe. Jede Farbe steht für einen bestimmten Raum und so können gleich auf den ersten Blick die Kisten auseinandergehalten werden, ohne groß lesen zu müssen, was auf den Kartons steht! 🙂

⭐ Sinnvoll ist natürlich, Kisten-Kategorien festzulegen, dass nicht zu viele verschiedene Sachen in mehreren Kartons aufgeteilt sind und später beim auspacken alles zusammengesucht werden muss. 🙂 (Versteht sich aber fast von selbst, oder? 😉 )
⭐ Zerbrechliche Gegenstände, wie Gläser, Teller oder Vasen sollten besonders gut verpackt werden. Zeitungspapier oder Luftpolsterfolie bietet sich sehr dafür an. 😛
Die Kartons sollten, das aber auch generell, nicht zu voll gepackt und Zwischenräume mit Papier gefüllt werden, damit auch wirklich nichts kaputt gehen kann.
⭐ Was auch eine tolle Hilfe sein kann: Eine „Notfallkiste“ oder eine „Erster-Tag-im-neuen-Zuhause-was-brauch-ich-wichtiges-Kiste“. 😀 Wie der Name schon verrät, enthält diese alles Notwendige, was in den ersten Tagen sowie Nächten unbedingt gebraucht wird.
⭐ Auch bei einem Umzug, sollten Pflanzen nicht vernachlässigt werden. Es empfiehlt sich, alle Pflanzen vor dem Tag des Umzugs noch einmal zu gießen. Ihr Transport sollte auch eher vorsichtig geschehen. 😉
⭐ Bücher, solang es keine Antiquariate sind, können in Kisten, aber praktischer noch, in Folie (wie Frischhaltefolie nur größer) gepackt werden. Diese stabilisiert und man sieht sofort auf den ersten Blick, welche Bücher hier verpackt wurden. (sicherlich spart das im Auto auch mehr Platz. 😉 )

Das Abmontieren:
Aber nicht nur Kleidungsstücke und kleinere Gegenstände müssen eingepackt werden, sondern natürlich auch (wenn es denn der Fall ist) Möbel, Elektronikgeräte und die Küche!

⭐ Bei Betten, Schränken und anderem sollte unbedingt beachtet werden, dass nach dem Abbau alle Schrauben (am besten mit Klebeband beschriften) separat aufgehoben oder sicher an ein Teil des Abmontiertem befestigt werden. Wenn Unsicherheiten auftreten, die das Zusammenbauen betreffen, hier und da vielleicht mit Bleistift kleine Notizen an das jeweilige Möbelstück schreiben. 🙂
⭐ Wer nicht unbedingt auf dem Fußboden schlafen und sich nur noch vom Lieferservice ernähren will, sollte mit dem Abbau bis einen oder zwei Tage vor dem Umzugstag warten. 😉
⭐ Elektronik, wie Computer und Fernseher, als auch Lampen, sollten sehr behutsam abgebaut, sicher verpackt und vorsichtig transportiert werden. Auch hier gilt: Bei Unsicherheiten Kabel beschriften oder eben Notizen machen.
⭐ Wenn denn die Küche (mit all ihren Geräten) mit in das neue Zuhause soll, dann sollte diese natürlich auch fachgerecht demontiert werden. Meist helfen die jeweiligen Gebrauchshefte der Geräte weiter. Wenn man sich aber doch zu Unsicher ist und sich nicht trauen sollte Kabel, Schläuche oder ähnliches zu entfernen, sollte sich einen Fachmann bestellen. Geht sicher entspannter und schneller von der Hand. 🙂

 

⭐ Das waren erst einmal ein paar wichtige Gedanken, die mir als sehr wissenswert und notwendig erscheinen. 😉 Natürlich gibt es noch viel viel mehr zu beachten und zu planen, jedoch wollte ich nicht zu sehr ins Detail gehen. Wenn Bedarf besteht, werde ich natürlich einen Zweiten Teil hierzu verfassen. 🙂

⭐ Wie immer, sind das alles nur Anregungen und Ideen und kann von jedem so übernommen oder durchgeführt werden, wie er möchte!

⭐ Ich wünsche euch für heute erstmal einen schönen restlichen 4.Advent und für die Zukunft einen stressfreien und gelungenen Umzug!

-A ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s